Branchen Produkte Produktion Kompetenzen

Die Integration elektrischer Achsantriebe in Hybrid– und Elektrofahrzeuge

Zusammenfassung:

Ein elektrischer Achsantrieb besteht in der Regel aus der Kombination einer elektrischen Maschine, einem Reduziergetriebe sowie einem Differenzialgetriebe und kann z.B. als elektrische Vorder- oder Hinterachse in ein Kraftfahrzeug integriert werden.

Elektrische Achsantriebe können aber auch als Einzelradantriebe miteinander kombiniert werden, wodurch ein hochdynamisches „Torque Vectoring“ möglich ist.

In dem Beitrag sollen unterschiedliche elektrische Antriebskonzepte hinsichtlich des speziellen Einsatzes überprüft werden.
 
Stichworte:        
Elektrische Maschinenarten, Wachstumsgesetze, Optimale Getriebeübersetzung, Getriebearten, Wirkungsgrad Trägheitsmomente, Schleppverluste, Trennkupplung, Bremsmomente, Drehmomentdynamik, Regelstrategien

Autor:

Dr. Heinz Schäfer

hofer eds GmbH

Sedanstraße 21b
97082 Würzburg
heinz.schaefer@hofer.de


Downloads auf dieser Seite Beschreibung
 Schäfer_Die Integration elektrischer Antriebe in Hybrid und Elektrofahrzeuge.pdf   
STARTSEITE  |  UNTERNEHMEN  |  NEWS  |  ARCHIV  |  KARRIERE  |  SITEMAP  |  KONTAKT  |  IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ
© hofer 2017
kkCMS |  TOOLS  |  Rundgang ein