Branchen Produkte Produktion Kompetenzen

Modulares Antriebstrang-Prüffeld HMP

Funktion und Aufbau

Zur Darstellung beliebiger Antriebstränge und Versuchanordnungen stehen mehrere Elektro-Maschinen unterschiedlicher Leistungsklassen zur Verfügung.

Über verschiedene Schwungmassen lassen sich je nach Bedarf Fahrwiderstände oder Prüflasten an den Antriebs- bzw. Abtriebstellen simulieren.

Über Zahn- und Keilriemen können die einzelnen Komponenten mit variablen Übersetzungen gekoppelt werden.

Alle Komponenten des HMP sind auf einzelnen Prüfstandsplatten montiert, damit die benötigte Originalsituation des Fahrzeuges aufgebaut werden kann.

Standardmesstechnik ist implementiert und kann nach Bedarf ergänzt werden.


 

Technische Daten

Ab-/Antrieb:2x Drehstrommaschinen luftgekühlt Wittur DSB 3-13.3
 max. Leistung:je 50 kW
 max. Drehmoment:je 159 Nm
 max. Drehzahl:8000 1/min
 und 
 1x Drehstrommaschinen luftgekühlt Wittur DSB 3-13.5
 max. Leistung:55 kW
 max. Drehmoment:93 Nm
 max. Drehzahl:8000 1/min
Schwungmassen:Massenträgheitsmoment:3x 30 kg/m²
 max. Drehzahl:2500 1/min

 

Erprobungsmöglichkeiten

Erprobung von Heck-Längs-Antriebsträngen
Erprobung von Front-Quer-Antriebsträngen
Erprobung von Allrad- und sonstigen Antriebsträngen
Erprobung von Antriebstrang-Komponenten

 

Erprobungsziele

Funktionserprobung von Antriebsträngen und Komponenten
NVH-Untersuchungen an Antriebsträngen und Komponenten
Schaltqualitätsuntersuchung an Schaltgetrieben
Schleppmomentmessungen bei verschiedenen Temperaturen
Beölungsversuche bei verschiedenen Temperaturen
Endoskopieuntersuchungen an Getrieben
 

Betriebsarten

Manueller Betrieb
Rampenfunktionen über eigene Steuerungs-Software PLS

 

Messtechnik

Drehmoment (Antrieb und Abtrieb)
Drehzahl (Antrieb und Abtrieb)
Öltemperaturen Prüfling

Zusatzmesstechnik nach Bedarf



STARTSEITE  |  UNTERNEHMEN  |  NEWS  |  ARCHIV  |  KARRIERE  |  SITEMAP  |  KONTAKT  |  IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ
© hofer 2017
kkCMS |  TOOLS  |  Rundgang ein