BranchenProdukte Kompetenzen Kompetenzen

News

Zurück

hofer powertrain auf der MTZ-Fachtagung „Ladungswechsel im Verbrennungsmotor“


21.10.2010

Am 19. Und 20. Oktober 2010 fand die 3. MTZ Fachtagung "Ladungswechsel im Verbrennungsmotor" statt. Die Konferenz war mit mehr als 150 Teilnehmers ausgebucht und fand regen Zuspruch. Zentrales Thema waren hier die Entwicklung, die Analyse und die Darstellung von Trends sowie die Vorstellung von Trends in Bereich des Ladungswechsels am Verbrennungsmotor. Einheitlich war die Einschätzung aller Teilnehmer, dass der Verbrennungsmotor auch in Zukunft den größten Anteil an der Mobilität bestreiten wird. Daher war die Einschätzung aller Vortragenden und Tagungsteilnehmer eindeutig, dass insbesondere durch die Optimierung des Ladungswechsel beim Verbrennungsmotor ein wichtiger Beitrag zur Reduktion des Verbrauches geleistet werden muß.  

 
hofer powertrain nahm an der Tagung teil und präsentierte das Thema Aufladung aus der Sicht der Systementwicklung. Dabei war zentraler Bestandteil die Steigerung der Robustheit und die Entfeinerung der Lösungen in der breiten Anwendung. Denn eine Feststellung von hofer powertrain wurde von allen Tagungsteilnehmern und Vortragenden bestätigt. Die Aufladung ist keinesfalls eine Maßnahme zur Leistungssteigerung,  sondern ein wichtiger Baustein in der Entwicklung verbrauchsarmer Antriebe. Stichworte wie Downsizing mit Variabilität im Ventiltrieb prägten die Diskussionen in den Pausen und nach den Präsentationen. Dabei wurde über die wachsende Komplexität der Lösungen und der von den Entwicklungsabteilungen zu bewältigenden Aufgaben gesprochen.
 
hofer powertrain hat erfolgreich - zusammen mit der Firma enTec Consulting - eine Methode zur Optimierung der Entwicklung, von Aufladungssystemen in Kombination mit Variabilität im Ventiltrieb, in vier Dimensionen vorgestellt. Dabei zielt hofer powertrain auf den Einsatz von EDV gestützten Lösungen zur Bewältigung der enormen Informationsflut aus der Wissenschaft, der Entwicklung, der Erprobung und der Feldbeobachtung. Die vorgestellte Methode soll dabei den Entwicklungsabteilungen der OEM und Zulieferer die systematische Sammlung und Auswertung von Daten sowie Informationen ermöglichen.  Eine Optimierung der Entwicklungen und Abläufe lässt durch Einsatz der Methode erzielen.
 
Ihr Ansprechpartner zu dem Thema:
 
 
Herr Jörg Neugärtner
Tel: +49 8456 9166 0


Zurück

STARTSEITE  |  UNTERNEHMEN  |  NEWS  |  ARCHIV  |  KARRIERE  |  SITEMAP  |  KONTAKT  |  IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ
© hofer 2017
kkCMS |  TOOLS